Moorloch
Moorloch
Moorloch
Moorloch
Moorloch
Moorloch
Tufu

Moorloch

Normaler Preis €17,95
/
inkl. MwSt.

Interpret: Tufu
Titel: Moorloch
Kat.Nr.: SE078
Label: Sichtexot
Format: Vinyl LP + digital
Release: 07.11.2019
Gäste: Anthony Drawn
Beats: Tufu, Knowsum, Eloquent, Beatvadda
Artwork: Alexander Esser

 

Moorloch – Ein T.U.F Vierspuradventure.

„Als ich ihn das letzte Mal besucht habe, benutze er ein 19“ Steckfeld als Kopfkissen und lag bis auf die Augen unter einer aus Patchkabeln gewebten Decke. Er stammelte fieberhaft etwas davon, dass er diese Ferroscheiße satt habe und schrie immer wieder ich solle endlich zusehen, dass ich ihm Chromdioxid besorge weil er so einfach nicht mehr weitermachen wolle. Wir haben uns alle große Sorgen gemacht.“ - Anton Pfurtscheller (CEO Sichtexot)

Knapp 6 Jahre ist es her seit T.U.F mit Abdoom & Unraum sein letztes Solowerk veröffentlichte. Ganz still war es in der Zwischenzeit aber nicht: Sparringsplatten mit eloQuent („Wenn der Vorhang fehlt“ 2014) und Knowsum („Dummer Lump“ 2016), eine Instrumentalscheibe im Rahmen der Sichtexotica Reihe („Sichtexotica II“ 2015) sowie einige Gastbeiträge in Vocal -und Instrumentalform.

Der eigenen Raproutine allmählich überdrüssig, reifte seit diesen Releases die Idee eines Albums, welches mit dem Workflow und dem Sound der Vorgänger bricht.
Eine Fusion aus Handwerkerpassion und ungeschönten, puren Onetake Rapaufnahmen in den Fußstapfen des Untergrunds der 90er Jahre, ummantelt von rauschender Kassettenpatina.
Das Ergebnis:

„Moorloch“

Das Isolat aus dem Wust, ab-geklebter mit Notizen beschmierter Tapes, die sich über die letzten Jahre höher und höher neben MPC, 303 und einem penibel gehüteten Yamaha MT4x Vierspurrecorder auftürmten.
Die Limitierung und das rauschende Ambiente der Recordings schafft ab der ersten Sekunde ein intimes Verhältnis zum Gehörten, obwohl auf „Moorloch“ gewohnt scharf geschossen wird. Crews werden wortgewandt zerlegt und gesellschaftliche Albernheiten aufgedeckt und demontiert.
Die während der Aufnahme in Echtzeit arrangierten Beats spielen Ping-Pong zwischen kurzen Verbalausfällen auf französisch („Schornstein“), Sowjet- Blues („Gaspistole“) und dem sattklaren Saxophonsolo von Anthony Drawn („Haus am Moorloch“).

Gastbeiträge in Beatform gibt’s von Knowsum, eloQuent und dem Beatvadda.

Das Cover entspringt dem Atelier Alexander Esser.

„Irgendwann habe ich ihm gesagt, dass ich ihm das nicht mehr abkaufe, dass er so oft seine Abnahmeköpfe reinigen muss und ich ihm deshalb keinen absoluten Alkohol mehr verkaufen werde. Er geriet sofort in Rage und ging auf mich los und keuchte - der Schmand auf der Zwei ficke sein Stereobild. Ich musste mehrfach die Polizei rufen.“ - Armin W. (Apotheker aus Bonn)

„Moorloch – Ein T.U.F Vierspuradventure“ erscheint am 7.11.19 bei Sichtexot Records als LP und auf allen Streamingplattformen.

SXT.

Bewertung

SXT? Heftiges Ding! Zweifelsohne eine absolute Empfehlung!

Kanye West, 2013

SXT ist die Gäng Gäng. Niemand behauptet was anderes.

Nina Simone, 1954